Cozero

Cozero wird bis zu 60% staatlich gefördert

Der Einsatz der Software vom Berliner Climate Tech-Startup Cozero wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz bis zu 60% gefördert. Mit der Anwendung können Unternehmen ihre CO2-Emissionen bilanzieren und reduzieren. Damit treibt Cozero den ökologischen Umbau der deutschen Wirtschaft voran.

Picture_1_15a0cfac71.jpegHelen Tacke, Gründerin von Cozero
Helen Tacke, Gründerin und Geschäftsführerin von Cozero: „Cozero vereint die wichtigsten zwei aktuellen gesellschaftspolitischen Ziele: Ökologie und Digitalisierung. Wir freuen uns außerordentlich, dass die Bundesregierung den Einsatz unserer Software unterstützt, die den Weg zu einer klimaneutralen Wirtschaft bereitet.“
Die staatliche Bezuschussung wird als Investitionsvorhaben der „Bundesförderung für Energie- und Ressourceneffizienz in der Wirtschaft“ beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) beantragt und geprüft. Ziel der Förderung ist ein sog. Transformationskonzept, das für eine langfristig angelegte Strategie zur Erreichung der Klimaneutralität sorgt. Das Konzept umfasst die Datenerhebung und Erstellung einer Treibhausgasbilanz, die Formulierung eines CO₂-Minderungsziel sowie die Planung der Maßnahmen, mit denen das CO₂-Ziel erreicht werden soll.
Weitere Details finden Sie hier.